Samstagslektüre

Afrika assoziieren viele nur mit Krieg, Kreisen und Katastrophen. Arte-Reporter dagegen sind von Senegal nach Äthiopien gereist, um das prosperierende Afrika zu zeigen. Außerdem: ein Link zu einer Übersicht prämierter Texte des Deutschen Reporterpreises – die Perlen der Woche

  • Noch ist das Projekt nicht fertig. Aber schon jetzt können die ersten Etappen der Reise nacherlebt werden: Einer Tour von Senegal nach Äthiopien, von der afrikanischen West- an die Ostküste. Afrikas Löwen, heißt das interaktive Arte-Dossier, das einen Blick auf das prosperierende Afrika wirft: auf Unternehmer, die eigene Autos bauen, Fischer, die sich nicht unterkriegen lassen und Filmproduzenten, die Hollywood Konkurrenz machen wollen.
  • Liesmich.me ist eine hervorragende Fundgrube langer Reportagen, Portraits, Features, und Essays. Jener Texte, für die Zeitungen normalerweise ihre Print-Leser zu Kasse bitten und die sie – wenn überhaupt – erst Wochen später online stellen. Deshalb verweise ich heute auf sie. Anlässlich der Verleihung des diesjährigen Deutschen Reporterpreises haben sie sich die Mühe gemacht, eine Übersicht über alle prämierten Texte zu liefern – inklusive Links. Mein Favorit: Benjamin von Stuckrad-Barre, der in seinem Text „Nüchtern“ unsere Gesellschaft im Rausch seziert.

So viele Nachrichten sind in der vergangen Woche an uns vorbeigerauscht. So viele haben wir nur hastig zum Ende gescrollt. Das Wochenende bietet endlich die Zeit, auch lange Stücke zu zu lesen, zu schauen und zu hören. Einmal wöchentlich sammel ich hier meine persönlichen Perlen der Woche.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s